Klangschalen

Klangschalenmassage / Klangschalentherapie

Bei der Klangschalenmassage / Klangschalentherapie werden eine oder mehrere Klangschalen auf den bekleideten Körper des meist liegenden Patienten aufgestellt.

Durch das Anspielen der Klangschalen entstehen feine Vibrationen, die sich als wohltuende Schwingungen auf den Körper übertragen und sich in konzentrischen Kreisen ausbreiten.

Klangschalen
Klangschalen

Ein Großteil unseres Körpers besteht aus Flüssigkeit, welche durch die Schwingungen der Klangschale in Bewegung versetzt wird. Somit erreicht die Schwingung jede einzelne Körperzelle, was man durchaus mit einer inneren Massage vergleichen kann.

Das Zusammenspiel von akustischen Klängen und Vibrationen hat in der Regel eine sehr entspannende Wirkung, wodurch sich körperliche und seelische Verspannungen und Blockaden lockern bzw. lösen können. Bei Krankheiten oder Unwohlsein kann die Klangschalenmassage die Selbstheilungskräfte unterstützen und Kraft für Erneuerung geben. Aber auch gesunde Menschen können von einer Klangschalenmassage profitieren.

Erstmals wurde das Heilen mit Klängen in ca. 5000 Jahre alten indischen Texten erwähnt. Doch auch in der westlichen Kultur gibt es seit langem Hinweise auf die wohltuende und heilende Wirkung von Klängen. Schon Pythagoras soll seinen Schülern beruhigende Melodien vorgesungen haben, in der Annahme, dass Melodie und Rhythmus in der Lage sind den Menschen in seiner Ganzheit zu harmonisieren.

Selbst die moderne Schulmedizin experimentiert mit den Klängen in verschiedenen Einsatzgebieten.

Mögliche Einsatzgebiete:

* Kopfschmerzen, Migräne
* Nacken- und Schulterverspannungen
* Rückenschmerzen
* Menstruationsschmerzen
* Förderung der Wahrnehmungsfähigkeit und Konzentration
* einfach zum Entspannen und Wohlfühlen
* Förderung des Körperbewusstseins z.B. nach Schlaganfall