NPSO

Neue punktuelle Schmerz- und Organtherapie

Die von Rudolf Siener begründete Neue Punktuelle Schmerz- und Organtherapie ist eine somatotopische Methode.  Es handelt sich – ähnlich wie z.B. bei der Ohr-Akupunktur – um ein npso01Mikroakupunktsystem, bei dem ein bestimmtes Körperareal, welches den gesamten Körper repräsentiert, behandelt wird. Im Falle der NPSO ist dies der Unterschenkel.

Das System ist sehr flexibel, so dass die mit einem Hautwiderstandmessgerät gefundenen Maximal Energetischen Punkte (MEPs) auf unterschiedliche Arten stimuliert werden können. Die klassische Anwendung wird mit monochromatischem Kaltlicht durchgeführt. Aber auch eine Behandlung der Punkte mittels Softlaser, Akupunkturnadeln oder Injektionen, z.B. mit homöopathischen Mittteln oder neuraltherapeutisch mit Lokalanästhika in die Haut ist möglich.

Die Behandlung mittels monochromatischem Kaltlicht / Softlaser eigenet sich besonders gut für Kinder und Patienten mit Nadelphobie.

Einsatzgebiete

  • Schmerztherapie
  • Erkrankungen des Atmungssystems
  • Erkrankungen der Augen
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes
  • Neurologische Erkrankungen
  • Gynäkologische Erkrankungen